elchALARM.net - Blog & News

Die SRG und ihre Sender: Europa-Vergleich

Geschrieben am 24. Mai 2011 - 13:00, von

Eigentlich sollte dieser Artikel um das langweilige/überflüssige Programm von SFinfo handeln, doch dann wurde daraus schnell ein Vergleich der SRG gegenüber anderen Staaten und Anstalten…

Aus Langeweile zappt man schnell einmal durch die Senderliste. Letztes Wochenende ist der Elch auf SFinfo gestossen, dem Informationsporgramm vom Schweizer Fernsehen.

Aus Interesse hat man eine schnelle Analyse des Sendeprogrammes gemacht. Das Ergebnis: Nicht besonders überraschend. Sonntag wird den ganzen Tag praktisch Tagesschau und Meteo wiederholt, was während der Woche mit Ausnahme der Vormittagszeit und des Abends nicht anders ist.

Petition zur Senkung der Billag Gebühren

Die BILLAG wehrt sich gegen die letztlich eingereichte Petition zur Senkung der Gebühren von fast 500 auf 200 Fr. Sie argumentieren damit dass im Falle der Umsetzung der Petition das Sendeprogramm eingeschränkt werden muss.

In so einem Fall wäre es gar nicht mal so falsch, das Programm SFinfo abzuschaffen. So könnte man einen Sender sparen, der sowieso nur lauter Wiederholungen zeigt (und ab und zu als Ausweichsender dient).

SRG mit zweitgrösster Senderliste

Überraschend ist aber die Tatsache, dass die SRG im Vergleich mit dem weltweit grössten öffentlich-rechtlichen Rundfunkveranstalter BBC Schritt halten kann. Nachfolgend eine kleine Übersicht:

Bemerkung: Selbstverständlich ist es klar, dass die nachfolgenden Vergleiche noch von weiteren Faktoren beeinflusst werden, so vor allem von der Einwohnerzahl.

Es wurde mit der Landesfläche gerechnet, da es keinen Unterschied macht, ob ein Programm für 1 Mio. oder 5 Mio. Menschen produziert wird. Vielmehr interessiert es, wie viele Sender einer Anstalt auf eine bestimmte Fläche ausgestrahlt werden.

Anst. Land Fläche Anz. TV
Sender
Anz. Radio-
stationen
ARD D 357’112 km² 19 (plus ZDF) * 60 (+ 57 Digital)
BBC UK 244’820 km² 2 (+ 9 Digital) * 8 (+ 4 Digital)
SRG CH 41’285 km² 7 (+ 1 Digital) 18

* Die internationalen Sender wie z.B. BBC World wurden nicht dazu gerechnet.

Der Vergleich der SRG mit der deutschen Rundfunkanstalt ARD (und ZDF) sieht folgendermassen aus: Die Fläche Deutschlands ist gegenüber der von der Schweiz etwa das 8.6 fache.

Wenn man die Schweiz auf die Grösse von Deutschland aufblasen würde, müsste die SRG rund 60 Fernsehsender und 155 Radiosender betreiben. Das Vereinigte Königreich ist etwa 5.9-mal grösser als die Schweiz. Dieser Vergleich müsste 41 Fernsehsender und 106 Radiostationen ergeben.

Mit dem Wert von Deutschland würde die SRG Europas grösste Privatfernsehen und Privatradio übertreffen, nämlich die RTL Group.

Firma Land Fläche Anz. TV
Sender
Anz. Radio-
stationen
RTL EU 4’324’782 km² 45 32

Wenn man also die Gebühren der SRG kürzt kann man ohne Probleme das Angebot reduzieren. Denn wie es der Vergleich zeigt hat die Schweiz ein überdurchschnittlich dichtes Programm.

Selbstverständlich kann man dies mit den verschiedenen Landessprachen relativieren, doch dieses Argument kann nicht überzeugen.

Würde man nämlich nur mit den deutschsprachigen Sendern (und mit 64% der Landesfläche für den deutschsprachigen Raum) rechnen käme man immer noch auf 40 Fernseh- und 81 Radiosender im Vergleich mit Deutschland.

Das Schlussresultat der Rechnung

Zum Abschluss kann man sagen, die Schweiz hat ein überdurchschnittliches Angebot seitens der öffentlich-rechtlichen Anstalt SRG SSRG hat und (im Vergleich zu anderen europäischen Staaten) genauso überdurchschnittlich hohe Gebühren anfallen.

Sollte man tatsächlich die BILLAG Gebühren kürzen, was man stark hoffen kann, kann man ohne Schwierigkeiten sagen, wo gespart werden muss. So Nebenbei: Die Gebührenpolitik für was alles Abgaben und Gebühren angerechnet werden können, ist ebenfalls unverständlich.

Kategorien: IT, Internet & Network, Politik & Wirtschaft
Tags: , , , , , , , , , , ,

5 geschriebene Kommentare

  1. Ich kenne SFInfo nicht. Wie du es beschreibst, handelt es sich um einen Info Sender. Was soll der sonst zeigen, außer Wiederholungen bzw. Updates der aktuellen Nachrichten? Darum geht es ja schließlich in dem Sender.
    Mit dem Konzept dürfte der auch sehr preiswert zu managen sein.

    Die Anzahl der Sender in Relation zu der Landesfläche zu setzen, hinkt m.E. Wenn dann müsstest du die Anzahl der Sender in Relation zur Bevölkerungszahl setzen. Gut, das Ergebnis wäre ähnlich. Aber im Prinzip ist das alles uninteressant, was andere Länder machen.

    Das Problem mit den Gebühren ist, dass die Produktion von TV/Radio immer gleich teuer bleibt. Egal ob man eine Sendung für 1Mio oder für 20Mio Zuschauer produziert. Senkt man die Kosten, leidet die technische und inhaltliche Qualität.


    ixiter (24. Mai 2011 - 16:33)

  2. Danke Ixiter für diese Anmerkung. Im Nachhinein hab ich auch gedacht, es wär besser die Verhältnisse anhand der Einwohnerzahl darzustellen. Werde ich bei der Gelegenheit noch ändern.


    derElch (24. Mai 2011 - 18:11)

  3. Meiner Meinung nach könnten auch ein paar Sendungen eingestellt werden aber bitte nicht die Informationssendungen. Diese verdienen doch am ehesten die Bezeichnug “service public.”
    Ausserdem ist der Vergleich mit der Landesfläche sowie der mit der Einwohneranzahl nicht relevant, da noch mehrere Variablen mitenbezogen werden müssten wie z.B. dass die Schweiz vier Landessprachen gesprochen werden.


    iltestardo (24. Mai 2011 - 19:22)

  4. Wenn ich deinen Artikel richtig verstehe bezieht sich die Anzahl der TV- bzw. Radio-Sender auf die Anzahl der in der Landschaft herumstehenden Sendemasten?

    In dem Fall wäre die Schweiz nämlich aufgrund ihrer sehr bergigen Landschaft ebenfalls noch benachteiligt.


    Gunni (24. Mai 2011 - 23:46)

  5. @Gunni: Nein da hast du den Artikel falsch verstanden, es geht darum wie viele Sender einer Anstalt auf eine bestimmte Landesfläche ausgestrahlt werden. Dieser Wert der Schweiz wurde zum Vergleich auf die Fläche von Deutschland hochgerechnet.


    derElch (24. Mai 2011 - 23:54)

Du musst eingeloggt sein um diesen Beitrag kommentieren zu können

Neusten Artikel...

Der Kategorie IT, Internet & Network:

Zeige alle Artikel

Der Kategorie Politik & Wirtschaft:

Zeige alle Artikel

Blog-Kalender

Mai 2011
Mo Di Mi Do Fr Sa So
« Apr   Jun »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Der Elch hört:

Der vresheste Blog:

Nicht alle Browser unterstützen HTML5 und CSS3. Layoutfehler können auftreten.

Alle Dokumente entsprechen dem W3C Standard für HTML5, resp. CSS3.

Die Inhalte von elchALARM.net stehen unter der Creative Commons (CH V2.5) Lizenz.

elchALARM.net ist teil eines Netzwerkes und verteilt sich auf mehrere Server.